Willkommen bei PRIMERO!

PRIMERO ist ein modulares Programmpaket zur PRImärEnergie-Optimierung von Gebäuden und einzelnen Räumen speziell mit dem Ziel einer Gebäudeoptimierung hinsichtlich Nutzerkomfort und Energiebedarf in den entscheidenden frühen Planungsphasen.

Die Optimierung erstreckt sich auf das Gebäude und seine einzelnen Räume selbst über Größe, Form, Befensterung, Verschattung, Bauweise, Lüftung, Nutzung, Regelung der technischen Systeme und vieles mehr.

Ziel der Planung mit PRIMERO ist ein passiv-solar optimiertes Gebäude, das weitgehend, aus sich heraus (passiv) bereits den gewünschten Nutzerkomfort gewährleistet und so bei hohem Komfort zu einem geringen Energiebedarf für die noch notwendigen gebäudetechnischen Anlagen führt.

PRIMERO wurde entwickelt unter Einbeziehung des notwendigen wissenschaftlichen Sachverstandes, aber auch insbesondere von Architekten bei der Gestaltung der Bedieneroberflächen in Inhalt und Layout. Die Programmdialoge sprechen die Sprache der Architekten, die so neben den am Planungsprozess beteiligten Ingenieuren, Energieberatern, (Tages-)lichtplanern usw. zu den Anwendern des Programms zählen.

Das Programm ist bestens geeignet für den Einsatz in der Lehre.

Die Vorteile von PRIMERO

  • Bereits in den frühen Planungsphasen einsetzbar
  • Einfache Bedienung
  • Geringer Eingabeaufwand durch Nutzung zahlreicher Standardwerte wie z.B. einen Katalog von etwa 60 typischen Baukonstruktionen
  • Einfache Optimierung des Gebäudes durch Erstellen von Varianten
  • Anschauliche Auswertung der Ergebnisse inkl. Vergleich der Varianten

 

Die Softwarereihe PRIMERO ist im Rahmen eines von der Rud. Otto Meyer-Umwelt-Stiftung geförderten Forschungsprojektes entstanden.

Entwickelt wurde und wird PRIMERO von der HafenCity Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. Udo Dietrich, Forschungsgruppe REAP in Kooperation mit der Firma ALware (PRIMERO-Energie, -Licht und -Sommer), dem Institut für Energie und Gebäude (IEG) in Nürnberg, der FH Wolfenbüttel und der GWJ Technology GmbH in Braunschweig (PRIMERO-Komfort).
Der im Modul PRIMERO-Licht verwendete Berechnungsmotor für die Tageslichtautonomie und Stromeinsparung für künstliche Beleuchtung wurde von Dr. Detlef Hennings entwickelt.